Angebote für Schüler:innen

Niedersächsischer Zukunftstag am LZH

Seit 2009 beteiligen wir uns am niedersächsischen Zukunftstag und zeigen jährlich etwa 70 Schüler:innen, wie faszinierend Lasertechnik und Photonik.

Corona-bedingt konnten wir den Zukunftstag 2020 und 2021 nicht wie gewohnt ausrichten. In 2022 wird das hoffentlich wieder möglich sein.

Alle Schüler:innen mit einer Zusage für 2020, können 2022 ohne erneute Bewerbung am LZH-Zukunftstag teilnehmen. Wir kontaktieren alle Eltern und Schüler:innen im Januar 2022.

Neue Bewerbungen für den Zukunftstag 2022 sind nicht möglich. Interessierte können sich voraussichtlich ab Herbst 2022 gerne für den Zukunftstag 2023 bewerben. Dies wird voraussichtlich ab Herbst 2022 möglich sein.

Allgemeine Infos zum Zukunftstag sind hier abrufbar.

Angebote für Schulen aus der Region

Schulklassen aus der Region Hannover sind herzlich eingeladen, das LZH zu besuchen.

Gerne erläutern LZH-Mitarbeiter:innen den Schüler:innen und Lehrer:innen in einem Vortrag und bei einer Führung durch unser Haus, wie ein Laser funktioniert, welches Potential die Optischen Technologien besitzen und welche Berufschancen diese Zukunftstechnologien den Schüler:innen bieten.

Interressiert? Schreiben Sie uns gerne an info@lzh.de.

Schulpraktikum

Im Rahmen eines Schulpraktikums bietet das LZH interessierten Schüler:innen die Möglichkeit, einen Blick in die Arbeitswelt an einem Laserforschungsinstitut zu werfen und erste praktische Erfahrungen in der Lasertechnik zu sammeln.

Praktikumsdauer: i.d.R. zwei Wochen

Mindestalter: 16 Jahre

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Praktikumsplätzen wird um eine frühestmögliche Bewerbung gebeten. Freiwillige Praktika in den Schulferien sind in begrenztem Umfang möglich.

Das Praktikum ist unentgeltlich.

Bei Interesse senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte per E-Mail an info@lzh.de.

Ausbildungsberufe

Das LZH bietet mit Ausbildungsplätzen für Kaufleute für Büromanagement jungen Menschen einen Einstieg in die Berufswelt. Über in der Regel drei Jahre werden die Azubis in den verschiedenen Bereichen der Abteilungen Verwaltung und Kommunikation sowie bei der Fachkraft für Arbeitssicherheit eingesetzt. Je nach Interessenlage können die Azubis im Rahmen ihres Ausbildungsplans den Fokus auf spezielle Themen der Verwaltung oder der Kommunikation legen.

In der Abteilung Kommunikation können sie beispielsweise an der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen mitwirken, die Webseite pflegen oder an anderen Informationsmaterialien für Multimedia oder Print mitarbeiten. In der Verwaltung sind die Auszubildenden in die Abläufe der Buchhaltung, der Personalstelle und des Projektcontrollings eingebunden.

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr (FWJ)

Das niedersächsische FWJ ist ein bundesweit einmaliges Angebot für Abiturient:innen, in den MINT-Bereich hineinzuschnuppern. Sechs bis zwölf Monate lang begleiten die TeilnehmerInnen am LZH quasi als „Wissenschaftler auf Probe“ ein Forschungsprojekt. In dieser Zeit lernen sie physikalische und ingenieurwissenschaftliche Berufsfelder kennen und profitieren vom engen Kontakt zu den LZH-Wissenschaftler:innen.

Bewerbungsschluss für das FWJ ist jeweils am 31. Januar eines Jahres. Die Bewerbung wird zentral über die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) koordiniert. Weitere Infos finden Sie hier.

Niedersachsen Technikum für Abiturientinnen

Das Niedersachsen Technikum bietet jungen Frauen die Möglichkeit, Studium und Berufsalltag in den MINT-Fächern intensiv auszuprobieren. Mit seiner Teilnahme an dem Programm richtet sich auch das LZH gezielt an Abiturientinnen mit Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Berufen. Das sechsmonatige, vergütete Praktikum gewährt alltagsnahe Einblicke in die Berufswelt des LZH, kombiniert mit einem Schnupperstudium an der Leibniz Universität Hannover oder der Hochschule Hannover.
Die Bewerbung für das Niedersachsen-Technikum wird an der Hochschule eingereicht, bei der Sie das Schnupperstudium neben dem Praktikum absolvieren möchten. Weitere Infos finden Sie hier.