Abschlussarbeit / Projektarbeit / Studienarbeit (m/w/d) für die Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Physik oder verwandte Studiengänge

25.04.2022
Job

Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine der führenden Institutionen auf dem Gebiet der angewandten Laserforschung. Mit ca. 250 Beschäftigten werden Grundlagenforschung, angewandte Forschung und industrielle Entwicklungen realisiert. Die Gruppe Fügen und Trennen von Metallen der Abteilung Werkstoff- und Prozesstechnik sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Abschlussarbeit / Projektarbeit / Studienarbeit (m/w/d)
für die Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Physik oder verwandte Studiengänge

Titel der Arbeit:
Laserstrahlschweißen von dickwandigen Mischverbindungen aus Stahl und Aluminium mit angepassten Strahlprofilen

Thema der Arbeit:
Leichtbaukonstruktionen aus Stahl und Aluminium kommen nicht nur im Automobilbau, sondern auch im Schiffbau mit dem Ziel Reduzierung des CO2-Aussstoßes zum Einsatz. Im Yachtbau wird beispielsweise der Rumpf aus Stahl wohingegen die Aufbauten aus Aluminium gefertigt werden. Dies hat den Hintergrund, dass neben der Reduzierung des CO2-Ausstoßes eine Schwerpunktsenkung und damit auch eine Stabilisierung des Schiffes erzielt wird. Bisher werden die zu verschweißenden Bauteile mit Hilfe von Stahl-Aluminium-Adapterstücken gefügt, die im Vorfeld durch das aufwendige und kostenintensive Explosionsschweißen hergestellt werden. Dagegen erweisen sich thermische Fügeverfahren zur Herstellung von Stahl-Aluminium-Verbindungen als problematisch, da diese die Bildung von spröden intermetallischen Phasen begünstigen. Jedoch bietet sich das Laserstrahlschweißen zum Fügen von Stahl an Aluminium aufgrund der gezielt lokal eingebrachten Energie an, da es hierdurch zu einer kontrollierten Durchmischung der Schmelze kommt, wodurch das Auftreten der spröden intermetallischen Phasen reduziert werden kann. Das Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung von Laserstrahlschweißprozessen mittels angepasster Strahlprofile für dickwandige Mischverbindungen aus Stahl und Aluminium mit dem Ziel hoher Festigkeit.

Schwerpunkte Ihrer Arbeit sind:

  • Schweißprozessentwicklung unter Variation von relevanten Prozessparametern
  • Bewertung der Mischverbindungen unter Einsatz der Sichtprüfung
  • Durchführung von metallographischen Analysen anhand von Querschliffen
  • Ermittlung der Härteverläufe am Querschliff
  • Ermittlung der chemischen Zusammensetzung mittels EDX-Analysen im Mischschweißgut
  • Bewertung der Mischverbindungen im Scher- und Kopfzugversuch

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Technisches Verständnis
  • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Interesse an praktischen Tätigkeiten
  • Freude, sich kreativ und engagiert in unser Forscherteam einzubringen

Termin: ab sofort

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Das LZH legt Wert auf die berufliche Gleichstellung der Geschlechter.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:
Laser Zentrum Hannover e.V.
Dr.-Ing. Rabi Lahdo
Hollerithallee 8
30419 Hannover
Tel.: 0511-2788-358
E-Mail:
r.lahdo@lzh.de

Hinweis zum Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
Das LZH erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerber/Innen zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein/e Bewerber/In entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege einreicht, beispielsweise per E-Mail.

Schließt das LZH einen Anstellungsvertrag mit einem/r Bewerber/In, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird vom LZH kein Anstellungsvertrag mit dem/r Bewerber/In geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des LZH entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Mit der Einsendung einer postalischen oder elektronischen Bewerbung für eine vom LZH ausgeschriebene Stelle oder akademische Arbeit erklärt sich der/die Bewerber/in mit der elektronischen und nicht-elektronischen Verarbeitung seiner/ihrer Daten einverstanden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.lzh.de/datenschutzhinweise.