Abschlussarbeit / Projektarbeit / Studienarbeit (m/w/d) für den Fachbereich Nanotechnologie (oder vergleichbare Fachrichtung)

20.01.2022
Job

Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine der führenden Institutionen auf dem Gebiet der angewandten Laserforschung. Mit ca. 250 Beschäftigten werden Grundlagenforschung, angewandte Forschung und industrielle Entwicklungen realisiert. Die Gruppe Biophotonik der Abteilung Industrielle und Biomedizinische Optik sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Student*in zur Anfertigung einer

Abschlussarbeit / Projektarbeit / Studienarbeit (m/w/d)
für den Fachbereich Nanotechnologie (oder vergleichbare Fachrichtung).

Titel der Arbeit:
Parameterstudie für die optische Strukturierung von Zellkulturoberflächen mittels Digital Light Processing (DLP)

Thema der Arbeit:
Für die Entwicklung neuer Wirkstoffe sind zell-basierte Assaysysteme von zentraler Bedeutung, um reproduzierbare Versuche zu planen und durchzuführen. Allerdings stellen sie die physiologische in vivo Umgebung für die zu untersuchenden Zellen nur ungenügend dar, sodass die Übertragbarkeit der Versuche limitiert ist. Daher wird an einem Verfahren gearbeitet, welches mit Hilfe von gezielter Belichtung die Oberfläche der zell-basierten Assaysysteme gezielt strukturiert: Sogenannte Photocrosslinker werden durch die Belichtung aktiviert und binden and der sonst bioinerten Oberfläche. Um die Zielzellen an die Photocrosslinker zu binden, werden spezifische Aptamere verwendet. Durch verschiedene Kombinationen von Aptameren und Photocrosslinkern können bestimmte Zellen an verschiedenen Positionen der Zellkulturoberfläche immobilisiert werden und so eine natürlichere physiologische Umgebung für die zu untersuchenden Zellen abbilden.
 
Die Belichtung der zell-basierten Assays wird mit einem DLP-Belichter umgesetzt. Dieser nutzt dynamische Masken, welche durch ein Array von Mikrospiegelaktoren erzeugt werden, sodass eine anwenderspezifische und benutzerdefinierte Belichtung ermöglicht wird.

Ziel dieser Arbeit ist, eine Parameterstudie zur erfolgreichen Strukturierung für verschiedene Photocrosslinker zu planen, durchzuführen, zu protokollieren und auszuwerten. Dabei soll ein Parameterraum für die Belichtung (Belichtungsintensität, Belichtungsdauer,…) definiert und die Belichtungssequenz des DLP Belichter angepasst werden, um den Parameterraum abzudecken. Die Strukturierung soll durch ein Fluoreszenzmikroskop überprüft werden und die Ergebnisse der Belichtung quantifiziert werden. Die versuchsübergreifende Bewertung soll so ermöglicht werden.

Schwerpunkte Ihrer Arbeit sind:

  • Umfassende Literaturrecherche
  • Identifikation eines Parameterraums für die Belichtung
  • Etablierung eines Bewertungsmaßstabs für die Belichtung
  • Durchführung der Parameterstudie mit verschiedenen Photocrosslinkern
  • Auswertung der Parameterstudie und Identifikation des optimalen Parameterraums für die Strukturierung

Termin: ab sofort
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Das LZH legt Wert auf die berufliche Gleichstellung der Geschlechter.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:
Laser Zentrum Hannover e.V.
Hannes Kamin
Hollerithallee 8
30419 Hannover
Tel.: 0511-2788-385
E-Mail: h.kamin@lzh.de

Hinweis zum Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
Das LZH erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerber/Innen zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein/e Bewerber/In entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege einreicht, beispielsweise per E-Mail.

Schließt das LZH einen Anstellungsvertrag mit einem/r Bewerber/In, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird vom LZH kein Anstellungsvertrag mit dem/r Bewerber/In geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des LZH entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Mit der Einsendung einer postalischen oder elektronischen Bewerbung für eine vom LZH ausgeschriebene Stelle oder akademische Arbeit erklärt sich der/die Bewerber/in mit der elektronischen und nicht-elektronischen Verarbeitung seiner/ihrer Daten einverstanden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.lzh.de/datenschutzhinweise.