Workshop "Konstruktion für die Additive Fertigung"
Veranstaltungsort: 
Hannover
Datum: 
26. September 2018

 

Der Workshop vermittelt einen Einblick in unterschiedliche Forschungsprojekte zum Thema Additive Fertigung und bietet Ihnen die Möglichkeit zum fachlichen Austausch sowie zum Knüpfen neuer Kontakte.

 

Allgemein

Die Additive Fertigung wird längst zur Herstellung von Mustern, Werkzeugen und Endprodukten genutzt. Aufgrund ihrer Flexibilität besteht ein erheblicher Mehrwert gegenüber herkömmlichen Fertigungsverfahren, sodass eine Serienreife im industriellen Kontext angestrebt wird.

Konventionelle Entwicklungsmethoden können die möglichen Freiheitsgrade nicht ausreichend abbilden. Folglich sind Konstruktionen notwendig, bei denen Bauteile ganzheitlich hinsichtlich der spezifischen Charakteristiken aber auch der Restriktionen ausgelegt werden.

Zur Bewertung der technischen und wirtschaftlichen Eignung müssen dafür Potentiale und Anforderungen spezifiziert, Geometrien gestaltet und optimiert sowie Bauteile simuliert und validiert werden. Ferner ist es notwendig, die Konstruktion eng mit unternehmensinternen Prozessen und Geschäftsmodellen zu verknüpfen.

Programm

09:00 - 09:15
 

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. R. Lachmayer, Leibniz Universität Hannover, IPeG
Dr.-Ing. S. Kaierle, Laser Zentrum Hannover e.V.

  Session I - Spezifikationen, Potentiale und Lösungsfindung
 

09:15 - 09:35
 

Einsatz additiver Fertigung mittels SLM® für die Entwicklung von Laser-Systemkomponenten
M. Lammers, Laser Zentrum Hannover e.V.

09:35 - 09:45
 

Analyse von Trends und Potentialen im Bereich der Additiven Fertigung anhand aktueller industrieller Anwendungen
M. Biedermann, ETH Zürich, pd|z

09:45 - 09:55
 

TRIZ als Schlüssel zu den Potentialen Additiver Fertigungsverfahren
K.-E. Steffan, TU Darmstadt, pmd

09:55 - 10:05
 

Schnelle kostengerechte Bauteilgestaltung für die Additive Fertigung
P. Hartogh, TU Braunschweig, IKT

10:05 - 10:15
 

Bionik-Potenziale für die Konstruktion additiv gefertigter Bauteile
Dr.-Ing. H. H. Farzaneh, TU München, PL

10:15 - 10:30

Diskussion der Session I

10:30 - 11:00
 
Kaffeepause
 
  Session II - Gestaltung und Optimierung
 

11:00 - 11:20
 

Auslegung von Strukturbauteilen aus gradierten Materialien für Selektives Laserstrahlschmelzen
T. Ehlers, Leibniz Universität Hannover, IPeG

11:20 - 11:30
 

Konzeptentwicklung und Gestaltung von LMF-Bauteilen mit Pre-Form
B. Leutenecker-Twelsiek, TRUMPF Ditzingen

11:30 - 11:40
 

Erarbeitung von Gestaltungsrichtlinien für die Konstruktion additiv gefertigter Gelenke
M. Hallmann, FAU Erlangen Nürnberg, KTmfk

11:40 - 11:50
 

Erkenntnisgewinn in der Gestaltung mit RP Ersatzsystemen durch Modellbildung und Parametertransformation
P. Grauberger, KIT, IPEK

11:50 - 12:00

 

Methodische Entwicklung einer modularen Lasersintermaschine zur Herstellung von bioresorbierbaren Implantatmatrizen
C. Kautz, TU Berlin, MPM
12:00 - 12:15

Diskussion der Session II

12:20 - 13:45
 

Mittagspause
Demonstrationen im Versuchsfeld und Postersession

  Session III - Simulation, Validierung und Qualitätssicherung
 

13:45 - 14:05
 

Numerische Simulation des Additiven Fertigungsprozesses
C. Abramowski, CADFEM GmbH

14:05 - 14:15
 

Materialcharakterisierung transparenter Kunststoffe für die Additive Fertigung
K. Rettschlag, Leibniz Universität Hannover, IPeG

14:15 - 14:25
 

Anwendung agiler Prinzipien für die Herstellung von Ersatzteilen mittels Additiver Fertigungsverfahren
J. Montero, Universität der Bundeswehr München

14:25 - 14:35
 

Automatische Supportoptimierung für Additive Fertigung
J. Schlasche, Additive Works GmbH Bremen

14:35 - 14:45
 

Optimierung von Inserts in Sandwichstrukturen durch Additive Fertigung
J. Schwenke, TUHH, pkt

14:45 - 15:00
 
Diskussion der Session III
 

15:00 - 15:30

Kaffeepause

  Session IV - Prozesskette und Geschäftsmodelle
 

15:30 - 15:50
 

Implementierung von Nachbearbeitungsschritten in der Prozesskette im Kontext der Produktentwicklung
J. Ferchow, Inspire AG Zürich

15:50 - 16:00
 

Verbesserung der Klebeignung von Polypropylen durch additiv gefertigte Oberflächenstrukturen und Multi-Material-Bauweisen
H. Watschke, TU Braunschweig, IKT

16:00 - 16:10
 

Entwicklung eines Hybridprozesses zur Fertigung von Freiformflächen mit FLM-Druckern
T. Kotecha, RWTH Aachen, MSE

16:10 - 16:20
 

Laseradditive Fertigung dünnwandiger Magnesiumbauteile
Y. Wessarges, Laser Zentrum Hannover e.V.

16:20 - 16:30
 

Der Konstruktionsprozess der 3D Skelett Wickeltechnik (3DSW) im Überblick
J. Haas, HTWG Konstanz

16:30 - 17:00
 
Diskussion der Session IV und Verabschiedung
 

nach oben

Anmeldung

Anmeldungen werden bis zum 10. September 2018 entgegengenommen. Bitte senden Sie Ihr ausgefülltes Anmeldeformular an folgende E-Mail Adresse:

Frau Dorothee Rieger
Tel.: +49 511 762 4288
Mail: ipeg@ipeg.uni-hannover.de

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

Veranstaltungsort

Laser Zentrum Hannover e.V.
Hollerithallee 8
30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788 0
Seminarraum 111

Nähere Informationen zur Anfahrt finden Sie hier.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr.-Ing. René Bastian Lippert, E-Mail: lippert@ipeg.uni-hannover.de, Telefon: +49 511 762 4505.

Veranstaltungsflyer als PDF-Datei

Hier können Sie den Flyer als PDF-Datei herunterladen.

nach oben