„Lichtschalter“ für Moleküle: Forum OptogenetikMeetsLabvolution am 21. Mai 2019
02.05.2019

Mit einem „Lichtschalter“ biologische Funktionen in Molekülen steuern: Das klingt nach ScienceFiction, ist aber Realität. Grundlage hierfür ist die Optogenetik, sie verbindet die Optischen Technologien mit den Lebenswissenschaften. Welche Anwendungen diese Disziplin schon heute ermöglicht und welche Einsatzgebiete zukünftig denkbar sind, thematisiert anlässlich der LABVOLUTION das Forum OptogenetikMeetsLavolution am 21. Mai 2019 in Hannover.

Als Teil des Biotechnica Forums auf der Fachmesse LABVOLUTION (21.-23. Mai 2019 in Hannover) findet das Forum OptogenetikMeetsLavolution am Dienstag, den 21. Mai 2019, von 10.00 Uhr bis 11.45 Uhr in Halle 20 auf Stand D30 statt.

Durch den Einsatz von lichtschaltbaren Molekülen können mit Hilfe der Optogenetik biologische Funktionen berührungslos mittels Licht gesteuert werden. Wie das gelingt, erklärt Professor Alexander Heisterkamp vom Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) in seinem Vortrag „Optogenetik - eine Fernsteuerung für Zellen“. Daneben wird unter anderem Dr. Robert Zweigert von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) darüber berichten, wie das Forscherteam im Projekt BioPACE bioartifizielles Herzmuskelgewebe mittels Licht stimuliert und zur Kontraktion bringt.

Für die Teilnahme am Forum OptogenetikMeetsLabvolution ist ein Messeticket für die LABVOLUTION erforderlich. Tickets sind über https://www.labvolution.de/de/teilnahme-planung/fuer-besucher/tickets/ erhältlich. Anmeldeschluss für das Forum ist der 16. Mai 2019. Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind unter https://photonicnet.de/veranstaltungen/veranstaltung/forum-optogenetikmeetslabvolution-835/ abrufbar.

Das von PhotonicNet4lab und dem Innovationsnetzwerk Optogenetik – Technologien und Potenziale (INOTEP) organisierte Forum wird unterstützt vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).