SLOT - Technologische Weiterentwicklung der Qualitätskontrolle von 3D Gewebekonstrukten mittels Scanning Laser Optical Tomography
Laufzeit: 
16. August 2019 bis 30. Juni 2022
Gefördert von: 
NBank/Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

 

Die Entwicklung von neuen Medikamenten verschlingt enorme Ressourcen. Der gesamte Prozess dauert lange (10-12 Jahre), ist sehr teuer (>1 Mrd. $) und ineffizient. Deshalb stellt sich die Frage: Wie können neue Medikamente präziser und effizienter hergestellt werden?  

Die humane Physiologie ist so komplex, dass sie bisher nur unzureichend in vitro abgebildet werden kann. In der Wirkstoffentwicklung werden Testsysteme benötigt, die die menschliche Physiologie widerspiegeln und unbegrenzt verfügbar sind.

Genau hier setzt das Projekt der InSCREENex GmbH und dem Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) an. Mit der proprietären und prämierten Immortalisierungstechnologie (CI-SCREEN) können menschliche Zellen unbegrenzt vermehrt werden. Das Verfahren erhält die komplette Funktionalität der Zellen. Die Zellen spiegeln also exakt die Bedingungen wider, wie sie in menschlichen Organen vorkommen. Im Projekt werden diese modifizierten Zellen als Bausteine genutzt, um dreidimensionale, gewebsähnliche Strukturen zu produzieren. Allerdings fehlen derzeit Analysemethoden, die eine Qualitätskontrolle dieser neuartigen Produkte in dem erforderlichen Durchsatz ermöglichen. Für die Lösung dieser Fragestellung ist die vom LZH entwickelte Scanning Laser Optical Tomography (SLOT) Technologie hervorragend geeignet. SLOT ist ein bildgebendes, zerstörungsfreies Verfahren zur exakten Charakterisierung dreidimensionaler Objekte. Im Rahmen des Projektes wird die Technologie so weiterentwickelt, dass die produzierten 3D Gewebekonstrukte in dem für eine Qualitätskontrolle erforderlichen Durchsatz analysiert werden können.

Dieses Projekt (Projektnummer 85031498) wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.