Laserlösungen auf der Hannover Messe 2007
09.02.2007

Auf der diesjährigen Hannover Messe (16.-20.04.2007) präsentiert das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) neueste Ergebnisse aus der Laserforschung und -entwicklung. Von einer kompakten, kostengünstigen Maschine zur zweidimensionalen Mikrostrukturierung bis zum Schweißen von Airbags werden neue industrieorientierte Möglichkeiten der Lasertechnik gezeigt. Schwerpunkte auf dem LZH-Stand sind Nano- und Mikrobearbeitung sowie Makrobearbeitung (Schneiden, Härten, Schweißen etc.).

Messebesucher können unter anderem laserbasierte Verfahren zur Gewichtsreduzierung im Fahrzeugbau, Mikrobohrungen für eine effizientere Photovoltaik oder 3D-Mikrostrukturen (kaum größer als ein Staubkorn) sehen. In Fachgesprächen mit einem der Laserexperten am Stand haben Sie auch die Möglichkeit, von der Vielfalt der Forschungsaktivitäten am LZH mehr zu erfahren.

In diesem Jahr sind auch zwei Ausgründungen des LZH auf dem Stand: Micreon GmbH, die sich in der Mikrobearbeitung mit Ultrakurzpulslasern und H2B Photonics GmbH, die sich auf den Lasereinsatz in der Glasbearbeitung spezialisiert haben.

Nähere Informationen zu den einzelnen Exponaten des LZH können Sie ab Anfang März auf www.lzh.de finden. Wir freuen uns, Sie auf Stand H 56 in Halle 14 begrüßen zu dürfen!

Pressemitteilung zum Download: 
Business Development & Communications Abteilung
Michael Botts
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.