Unterwasserschneiden, 3D-Druck und dielektrische Bonbons
04.06.2016

Natürlich gab es auf dem Sommerfest des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) noch viel mehr zu entdecken. Mehr als 850 Gäste feierten am 4. Juni das 30-jährige Bestehen des Instituts. Unzählige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LZH und einiger Ausgründungen waren im Einsatz, um an 26 Stationen ihre Arbeit vorzustellen und bei Klein und Groß für Unterhaltung und Erstaunen zu sorgen.

Beim Laser-Quiz und beim Nanotechnologie-Quiz konnten die Besucher das eigene Wissen über Lasertechnik testen. An anderer Stelle ließen die Gäste ihre Sonnenbrille auf UV-Schutz überprüfen. Kinder bastelten fleißig Periskope und Buttons oder produzierten mit 3D-Stiften dreidimensionale Objekte. Auch die Wissenschaft kam nicht zu kurz: Leichtbau aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK), Dickblechschweißen oder Laserstrahlschneiden unter Wasser. Zahlreiche Stationen informierten über aktuelle Projekte des LZH.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Neben Kuchen und Grillgut freuten sich viele Leckermäuler über Popcorn und Eis. Nicht nur die Temperaturen sorgten dafür, dass das besonders gut ankam. Die Firma LASEROPTIK, eine von fünf Ausgründungen, die sich am Fest beteiligten, bot Eis in verschiedenen „Wellenlängen“ an.