Wissenschafts- und Technologiepark Hannover: Der ideale Standort für Unternehmensausgründungen aus dem LZH
05.07.2016

Am 09. Juni 2016 sendete h1 – Fernsehen aus Hannover einen Beitrag zum Wissenschafts- und Technologiepark Hannover (WTH), in dem auch das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) angesiedelt ist. 2013 wurde der Park revitalisiert und so ein attraktiver, 28 Hektar großer Standort für Technologieunternehmen geschaffen. Heute sind im WTH mehr als 20 Unternehmen und Forschungseinrichtungen niedergelassen. Für Neuansiedlungen bietet der Park weitere 13 Hektar in direkter Nachbarschaft zum LZH und zum Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH).

Mit den Schwerpunkten optische Technologien und Produktionstechnologien bilden diese beiden Institute den technologischen Fokus des WTH ab. Und gleichzeitig bieten sie optimale Bedingungen für die Gründung weiterer Technologieunternehmen: „Wir versuchen das direkt im Haus anzutriggern. Das heißt, wir bieten den Start-Ups zunächst die Möglichkeit, hier unter relativ guten Bedingungen ihr Geschäftsmodell auszuprobieren, ihre Investitionskosten gering zu halten und quasi in vertrauter Umgebung ihr Geschäftsmodell zu testen - bevor sie irgendwann das Laser Zentrum verlassen und sich dann gerne im Technologiezentrum, also direkt in unserer Nähe niederlassen.“, erklärt Dr. Dietmar Kracht, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des LZH.

Mit der Cutting Edge Coatings GmbH (CEC), Micreon GmbHneoLASE GmbHLZH Laser Akademie GmbH und ROWIAK GmbH sind fünf der insgesamt 17 Ausgründungen aus dem LZH im benachbarten WTH ansässig.

Der vollständige Beitrag von h1 – Fernsehen aus Hannover ist auf https://www.youtube.com/watch?v=3MQKpSmWMVU zu sehen.