LZH-Gruppe Verbundwerkstoffe auf der ITHEC 2016
08.08.2016

Auf der ITHEC 2016 (International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites) vom 11. bis 12. Oktober in Bremen zeigt die Gruppe Verbundwerkstoffe aus der Abteilung Produktions- und Systemtechnik die neuesten Entwicklungen rund um die laserbasierte Bearbeitung thermoplastischer Faserverbundwerkstoffe.

Serientauglichkeit, hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit sowie geringe Kosten pro Bauteil sind die primären Ziele bei der Qualifizierung photonischer Prozesse für den Einsatz im industriellen Umfeld, gerade in der Automobilindustrie und in der Luftfahrt. Laserbasierte Verfahren zur Bearbeitung thermoplastischer Faserverbundstrukturen bieten hierfür vielversprechende Ansätze. Auf Stand B24 zeigen die LZH-Wissenschaftler, wie diese Werkstoffe mit maßgeschneiderten Laserprozessen präzise und effizient bearbeitet werden können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf folgenden Anwendungen:

  • Laserstrahlschneiden unter Verwendung kontinuierlich und gepulst emittierender Lasersysteme
  • Oberflächenbearbeitung
  • Reparaturverfahren mittels Laserablations- und Laserfügeverfahren
  • Laserstrahlschweißen thermoplastischer Composite-Strukturen
  • Entwicklung angepasster Prozessbeobachtung und Prozessregelung

Neben der Teilnahme an der Ausstellung unterstützt die Gruppe Verbundwerkstoffe die ITHEC als Event Sponsor und informiert zudem mit dem Vortrag "Efficient Laser Cutting of High-Performance Thermoplastic Composites" über das Potenzial des laserbasierten Schneidens von thermoplastischen CFK-Strukturen auf PPS- und PEI-Basis (11. Oktober, Session B: Aerospace I, Raum: Hanse Saal, 15:15 – 15:40).