Call for Abstracts: Konstruktion für die Additive Fertigung 2020
Veranstaltungsort: 
Hannover
Datum: 
29. September 2020

 

Call for Abstracts zum Thema "Konstruktion für die Additive Fertigung"

 

Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation haben die Organisatoren vom Institut für Produktentwicklung und Gerätebau (IPeG) und vom Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) beschlossen, den ursprünglich für den 29.09.2020 in Hannover geplanten Workshop nicht als Präsenzveranstaltung durchzuführen.

Dennoch bekommen alle Autoren, deren Abstracts akzeptiert wurden, die Möglichkeit, Beiträge einzureichen, die online veröffentlicht und in Kooperation mit dem Springer Vieweg Verlag unter Angabe einer ISBN-Nummer (Full Review) veröffentlicht werden.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann reichen Sie bis zum 08. Mai 2020 Ihr Abstract zum Thema "Konstruktion für die Additive Fertigung" ein.

Allgemein

In weitreichenden Bereichen, wie beispielsweise der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau und der Medizintechnik werden additive Fertigungsverfahren bereits erfolgreich eingesetzt. Aufgrund der hohen Flexibilität, gezielten Variation der Maschinenparameter aber auch der häufig berührungslosen Herstellung besteht ein erheblicher Mehrwert gegenüber konventionellen Verfahren.

Ein entscheidender Faktor in der Prozesskette der Additiven Fertigung ist die Konstruktion. Bauteile können neu oder anders ausgelegt werden und beispielsweise hinsichtlich ihrer Topologie optimiert werden. Für eine Bewertung der Eignung müssen Potentiale und Anforderungen spezifiziert, Geometrien gestaltet sowie Bauteile simuliert und validiert werden.

Darüberhinaus ist eine enge Verknüpfung unternehmensinterner Prozesse und Geschäftsmodelle mit der Konstruktion notwendig.

nach oben

Themen

Spezifikationen, Potentiale und Lösungsfindung
Beiträge über Spezifikationen von Bauteilen und Prozessen, Methoden zur Abschätzung der Bauteileignung und Anwendung der Additiven Fertigung sowie der Lösungsfindung von Konzepten und Entwürfen.

Gestaltung und Optimierung
Beiträge über die Entwicklung und Konstruktion von Bauteilen, deren Gestaltung zur Sicherstellung funktionaler Anforderungen und der Herstellbarkeit sowie Methoden und Werkzeuge zur Bauteiloptimierung.

Simulation, Validierung und Qualitätsicherung
Beiträge über Ansätze zur rechnergestützen sowie physischen Validierung von Bauteilen, die Erprobung der Bauteile und Materialien sowie Maßnahmen zur Sicherstellung von Qualitätsaspekten.

Prozesskette und Geschäftsmodelle
Beiträge über die Integration von Additiven Fertigungsverfahren in bestehende Prozesse, Maßnahmen zur Steigerung der Wertschöpfung sowie der Schaffung neuer Geschäftsmodelle.

nach oben

Beiträge

Abstracts können formlos (max. 150 Wörter) bis zum 08. Mai 2020 unter der folgenden E-Mail Adresse eingereicht werden:
rettschlag@ipeg.uni-hannover.de

nach oben

Termine im Überblick

Einreichen von Abstracts bis:

08.05.2020

Rückmeldung zur Annahme am:

15.05.2020

Einreichen von Beiträgen bis:

17.07.2020

Review Gutachten am:

14.08.2020

Einreichen finaler Beiträge bis:

25.09.2020

nach oben

Wissenschaftliches Komitee

Prof. Dr.-Ing. Henning Ahlers, Fakultät II - Hochschule Hannover

Prof. Dr.-Ing. Beate Bender, Ipe - Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause, PKT - Technische Universität Hamburg

Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer, IPeG - Leibniz Universität Hannover

Prof. Dr.-Ing. Mirko Meboldt, pd|z - ETH Zürich

Prof. Dr.-Ing. Ludger Overmeyer, ITA - Leibniz Universität Hannover

Prof. Dr.-Ing. Kristin Paetzold, iTPE -Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr.-Ing. Thomas Vietor, IK - TU Braunschweig

Prof. Dr.-Ing. Sandro Wartzack, KTmfk - Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr.-Ing. Volker Wesling, ISAF - TU Clausthal

Prof. Dr.-Ing. Detmar Zimmer, KAt - Universität Paderborn

nach oben

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer (IPeG)

Dr.-Ing. Stefan Kaierle (LZH)

M. Sc. Katharina Rettschlag (IPeG)

Kontakt

Frau Katharina Rettschlag
E-Mail: rettschlag@ipeg.uni-hannover.de
Telefon: +49 511 762 14737
Web: www.ipeg.uni-hannover.de

nach oben