Konstruktion für die Additive Fertigung
Veranstaltungsort: 
Hannover
Datum: 
17. September 2019

 

Konstruktion für die Additive Fertigung

Workshop Konstruktion für die Additive Fertigung

 

Der Workshop vermittelt Einblick in unterschiedliche Forschungsprojekte zum Thema Additive Fertigung und bietet Ihnen die Möglichkeit zum fachlichen Austausch sowie zum Knüpfen neuer Kontakte.

Die vollständigen Beiträge werden in Kooperation mit dem Springer Vieweg Verlag unter Angabe einer ISBN Nummer veröffentlicht (Full Review).

Allgemein

Die Additive Fertigung wird bereits zur Herstellung von Mustern, Werkzeugen und Endprodukten genutzt. Aufgrund der Flexibilität und gezielten Variation der Materialparameter im gesamten Bauteilvolumen besteht ein erheblicher Mehrwert gegenüber konventionellen Verfahren.

Die Konstruktion eines Bauteils stellt einen entscheidenden Faktor in der Additiven Fertigung dar, um die Potentiale der Gestaltung neu anzuwenden.Serienbauteile werden neu oder anders konstruiert und beispielsweise hinsichtlich ihrer Topologie optimiert oder spezifischen Charakteristiken neu ausgelegt.

Für eine Bewertung der technischen und wirtschaftlichen Eignung müssen Potentiale und Anforderungen spezifiziert, Geometrien gestaltatet sowie Bauteile simuliert und validiert werden. Darüber hinaus ist eine enge Verknüpfung unternehmensinterner Prozesse und Geschäftsmodelle mit der Konstruktion notwendig.

nach oben

Programm

09:00               Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. R. Lachmayer Leibniz Universität Hannover, IPeG
Dr.-Ing. S. Kaierle, Laser Zentrum Hannover e.V.
  Session I: Prozesskette und Geschäftsmodelle
09:15 Methodisches Konstruieren für additive Fertigungsverfahren - Hilfsmittel zur Berücksichtigung verfahrensspezifischer Freiheiten und Restriktionen
Dr. M. Kumke, Volkswagen AG
09:30 Leitlinie zur Berücksichtigung additiver Fertigungsverfahren in der Entwicklung
Prof. Dr.-Ing. B. Bender, RU Bochum, Ipe
09:45 Ein niedriglegierter Stahlwerkstoff für die Laseradditive Fertigung - Prozesskette und Eigenschaften
Dr.-Ing. M. Höfemann, Mannesmann GmbH
10:00 Potenzial zur Anwendung von Additive Repair und Refurbishment für Service-orientierte Geschäftsmodelle
J. Brinker, dfki
10:15 Diskussion der Session I
10:30 Kaffeepause
  Session II: Gestaltung und Optimierung
11:00 Konstruktion eines individuellen Knieimplantates für die Fertigung mittels EBM
L. Mika, TU Dresden, iMM
11:15 Additive Fertigung von CuSn10 Pulver mittels eines Laser Powder Bed Fusion Prozesses
N. Emminghaus, Laser Zentrum Hannover e. V.
11:30 Ermittlung und Optimierung der Durchlaufzeit-Anteile der AM-Prozesskette unter Berücksichtigung AM-gerechter Konstruktionsmerkmale
L. J. Sawatzki, TU Clausthal
11:45 Lastangepasste Generierung von irregulären Gitterstrukturen auf Basis von Voronoi-Diagrammen
Dr.-Ing. S. Holtzhausen, TU Dresden
12:00 Diskussion der Session II
12:15 Mittagspause
Demonstrationen im Versuchsfeld und Postersession
  Session III: Simulation, Validierung und Qualitätssicherung
13:45 Auslegung von partikelgedämpften Strukturbauteilen für Selektives Laserstrahlschmelzen
T. Ehlers, Leibniz Universität Hannover, IPeG
14:00 Strukturmechanische Simulation additiv gefertigter Bauteile
H. Völkl, FAU Erlangen-Nürnberg, KTmfk
14:15 Kühlkörper-Designansatz für einen in AlSi10MG eingebetteten YAG-Laserkristall
T. Grabe, Leibniz Universität Hannover, IPeG
14:30 Diskussion der Session III
14:45 Kaffeepause
  Session IV: Spezifikationen, Potentiale und Lösungsfindung
15:15 Konstruktive Randbedingungen bei Anwendung des WAAM-Verfahrens
Dr. C. Schmid, HLT GULLIVER GmbH
15:30 Unterstützung der Produktentwicklung durch die Identifikation von Zielkonflikten bei der Anwendung von Gestaltungsfreiheiten additiver Fertigungsverfahren
D. Fuchs, Volkswagen AG
15:45 Entwicklung eines koaxialen Schweißkopfes für das Laser-Draht-Auftragschweißen
M. Lammers, Laser Zentrum Hannover e.V.
16:00 Diskussion der Session IV
16:15 Verabschiedung
16:30 Ende der Veranstaltung

 

Termine im Überblick

Einreichen von Beiträgen bis:

09.08.2019

Review Gutachten am:

30.08.2019

Einreichen finaler Beiträge bis:

27.09.2019

Workshop am:

17.09.2019

nach oben

Wissenschaftliches Komitee

Prof. Dr.-Ing. Henning Ahlers, Fakultät II - Hochschule Hannover

Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause, PKT - Technische Universität Hamburg

Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer, IPeG - Leibniz Universität Hannover

Prof. Dr.-Ing. Mirko Meboldt, pd|z - ETH Zürich

Prof. Dr.-Ing. Ludger Overmeyer, ITA - Leibniz Universität Hannover

Prof. Dr.-Ing. Kristin Paetzold, iTPE -Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr.-Ing. Thomas Vietor, IK - TU Braunschweig

Prof. Dr.-Ing. Sandro Wartzack, KTmfk - Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr.-Ing. Volker Wesling, ISAF - TU Clausthal

Prof. Dr.-Ing. Detmar Zimmer, KAt - Universität Paderborn

nach oben

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr.-Ing. Roland Lachmayer (IPeG)

Dr.-Ing. Stefan Kaierle (LZH)

M. Sc. Katharina Rettschlag (IPeG)

Anmeldung

Zur Anmeldung steht ein Anmeldeformular unter www.ipeg.uni-hannover.de zur Verfügung. Bitte senden Sie Ihr ausgefülltes Anmeldeformular bis zum 10. September 2019 an die folgende E-Mail-Adresse:

Frau Katharina Rettschlag
E-Mail: rettschlag@ipeg.uni-hannover.de
Telefon: +49 511 762 14737

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

nach oben

Veranstaltungsort

Laser Zentrum Hannover e.V.
Hollerithallee 8
30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788 155

Seminarraum 111

Nähere Informationen zur Anfahrt finden Sie hier.

Veranstaltungsflyer als PDF-Datei

Hier können Sie den Flyer als PDF-Datei herunterladen.

nach oben