Projektmanager/-in (m/w/d) Digitalisierung von Geschäftsprozessen
03.08.2020

Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine der führenden Institutionen auf dem Gebiet der angewandten Laserforschung. Mit ca. 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden Grundlagenforschung, angewandte Forschung und industrielle Entwicklungen realisiert. Um die Digitalisierung der Prozesse in unserer Verwaltung und den Fachabteilungen voranzutreiben, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Projektmanager/-in (m/w/d)
Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Sie erstellen eine Anforderungsanalyse, analysieren bestehende Geschäftsprozesse, erheben und definieren die Anforderungen der verschiedenen internen Akteure, Sie planen und erarbeiten technische Präsentationen und setzen die Projekte zusammen mit den internen Abteilungen und externen Dienstleistern um. Sie sind verantwortlich für die Termin- und Budgetüberwachung im laufenden Projekt, identifizieren geeignete Softwarelösungen und begleiten deren Implementierung.

Schwerpunkte Ihrer Arbeit sind:

  • Steuerung und Koordination von Digitalisierungsprojekten in der Administration – von der strategischen Planung über die Konzeptionierung bis hin zur Umsetzung
  • Analyse, Konzeption, Optimierung und Transformation von Geschäftsprozessen.
  • Erstellen von Lastenheften und Fachkonzepten
  • Ergebnis- und zielorientierte Moderation und Durchführung von Workshops und Meetings zur Ermittlung der Fachanforderungen

Umfeld:

Die Arbeit am LZH bieten Ihnen ein außerordentliches Umfeld und beste Voraussetzungen. Wir bieten:

  • Ein interdisziplinäres, hochmotiviertes Team
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in einer innovativen Organisation
  • Kooperatives Arbeitsumfeld
  • Vielseitige und spannende Aufgaben

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium zum Beispiel im Bereich Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Mehrjährige Erfahrung im Anforderungs- und Prozessmanagement
  • Hohe IT- und Prozess-Affinität
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • Engagierter Teamplayer mit hohem Verantwortungsbewusstsein
  • Ausgeprägtes analytisches, konzeptionelles und lösungsorientiertes Denkvermögen
  • Selbstständige, flexible und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen, Kommunikationsstärke

Das Aufgabengebiet ist zunächst befristet für zwei Jahre zu besetzen. Eine Entfristung nach zwei Jahren wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Abhängigkeit der Qualifikation und Tätigkeit bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Das LZH legt Wert auf die berufliche Gleichstellung der Geschlechter.

Hier können Sie die Stellenanzeige als PDF-Datei herunterladen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

Laser Zentrum Hannover e.V.
Herrn Ulbrich
Hollerithallee 8
30419 Hannover
Tel.: 0511-2788-302
E-Mail: k.ulbrich@lzh.de

Hinweis zum Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
Das LZH erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerber/Innen zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein/e Bewerber/In entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege einreicht, beispielsweise per E-Mail.

Schließt das LZH einen Anstellungsvertrag mit einem/r Bewerber/In, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird vom LZH kein Anstellungsvertrag mit dem/r Bewerber/In geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des LZH entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Mit der Einsendung einer postalischen oder elektronischen Bewerbung für eine vom LZH ausgeschriebene Stelle oder akademische Arbeit erklärt sich der/die Bewerber/in mit der elektronischen und nicht-elektronischen Verarbeitung seiner/ihrer Daten einverstanden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.lzh.de/de/datenschutzerklaerung.