Markieren und Beschriften von Glas
Lasermarkiertes Schachbrett auf Glasbasis

Mit dem Laser kann Glas flexibel markiert und beschriftet werden. Die Lichtdurchlässigkeit des lasermarkierten Bereiches kann dabei genau vorgegeben werden. Selbst vorgespannte Gläser lassen sich mit dem Laser präzise markieren.

 

Beim Lasermarkieren wird die Laserstrahlung über Scannerspiegel auf die Glasoberfläche umgelenkt. Dabei wird das Glas lokal verdampft und erhält so eine definierte Struktur. Abhängig vom Abstand der lokal vom Laser erzeugten Struktur erscheint das Glas für das menschliche Auge teiltransparent bis undurchsichtig. Je enger die Abstände sind, desto mehr wird das Licht gestreut und die Transparenz wird geringer.

Mit der laserbasierten Methode lassen sich Glasbauteile genau definiert strukturieren. Durch diese Bearbeitung wird die Glasoberfläche rauer. Diese Eigenschaft ist etwa bei medizinischen Verpackungen nützlich, da Gummiaufsätze auf Glasbehältern mit rauer Glasoberfläche besser haften.

Gläser können durch das Laserstrukturieren auch funktionalisiert werden. Beispielsweise lassen sich spezielle Optiken mittels Oberflächenstrukturierung herstellen.

Eingesetzt wird diese Dienstleistung unter anderem in folgenden Bereichen:

Fertigungsverfahren:

  • Strukturieren

     

Werkstoffgruppen:

  • Gläser
  • Beschichtete Gläser

Beratung, Entwicklung und Auftragsforschung:

  • Machbarkeitsanalysen
  • Prozess- und Systementwicklung
  • Technologieberatung und -vermittlung
  • Technologietransfer Forschung/Praxis

Anwendungsgebiete und Branchen:

  • Automotive
  • Beleuchtung
  • Showtechnik, Werbung, Kunst

 Gerne beraten wir Sie individuell. Bitte sprechen Sie uns an.