Laserschneiden von Glas

Das Laserschneiden von Glas zeichnet sich durch hohe Schnittgeschwindigkeiten und eine hohe Schnittqualität aus.

 


Laserschneiden von Rohrglas. Foto: LZH

Rohr- und Flachgläser lassen sich durch Laserstrahlung trennen. Beim Laserprozess wird zwischen dem spannungsinduzierten Trennen und dem Sublimierschneiden unterschieden.

Das spannungsinduzierte Trennen eignet sich für Flachgläser und Rohrgläser mit Glasdicken > 0,5 mm. Es zeichnet sich durch äußerst hohe Schnittgeschwindigkeiten und eine hohe Schnittqualität aus. Hierbei heizt ein Laser den Glaswerkstoff im Volumen oder an der Oberfläche auf, der Werkstoff dehnt sich lokal aus. Beim Abkühlen bricht das Glas definiert an den Stellen, die mit Laserstrahlung erwärmt wurden.

Das Sublimierschneiden eignet sich dagegen besonders dafür dünnere Gläser zu schneiden oder Konturen mit Radien zu erzeugen. Dabei verdampfen kontinuierlich und gepulst emittierende Lasersysteme das Glas lokal. Dieses lässt sich dadurch sehr flexibel trennen.

Eingesetzt wird diese Dienstleistung unter anderem in folgenden Bereichen:

Fertigungsverfahren:

  • Schneiden

Werkstoffgruppen:

  • Gläser

Beratung, Entwicklung und Auftragsforschung:

  • Machbarkeitsanalysen
  • Prozess- und Systementwicklung
  • Technologieberatung und -vermittlung
  • Technologietransfer Forschung/Praxis

Anwendungsgebiete und Branchen:

  • Automotive
  • Beleuchtung
  • Drucktechnik und Graphik
  • Elektronik
  • Elektrotechnik
  • Halbleiter
  • Lohnfertigung
  • Medizintechnik und Biotechnologie
  • Photovoltaik und Energietechnik
  • Showtechnik, Werbung, Kunst

 Gerne beraten wir Sie individuell. Bitte sprechen Sie uns an.