Emissionsprognose zur Lasermaterialbearbeitung von organischen Werkstoffen
Gaschromatogramm eines CFK-Werkstoffes mit Polyphenylensulfid-Matrix.

Wenn Natur- und Kunststoffe oder organische Komposite mit dem Laser bearbeiten werden, können neben partikelförmigen auch gasförmige Emissionen entstehen. Mit der Emissionsprognose können die gasförmigen Leitkomponenten bestimmt werden, um Arbeitsbereichanalysen (TRGS 402) und Emissionscharakterisierungen (TA-Luft) vorzubereiten.

 

Die Emissionsprognose beruht auf einer Lasermikropyrolyse. Dazu wird eine Probe des organischen Werkstoffes durch Laserbestrahlung pyrolysiert und anschließend mit einem Gaschromatographie-Massenspektrometrie-System analysiert.

Für die Analyse wird zum Beispiel ein Ausschnitt aus dem Plattenmaterial mit einer Fläche von 1 cm2 benötigt.

Eingesetzt wird diese Dienstleistung unter anderem in folgenden Bereichen:

Werkstoffgruppen:

  • Kunststoffe
  • Verbundwerkstoffe
  • Naturstoffe

Messungen und Analysen:

  • Werkstoffprüfung

Beratung, Entwicklung und Auftragsforschung:

  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz,
    Strahlungsminimierung, Emissionskontrolle
  • Lasersicherheit
  • Prozess- und Systementwicklung
  • Technologieberatung und -vermittlung

 

 Gerne beraten wir Sie individuell. Bitte sprechen Sie uns an.