Emissionscharakterisierung bei der Lasermaterialbearbeitung
Demonstrationsversuch zur Laserbestrahlung eines Wandelements (Aufbau abweichend von der DIN EN 60825-4).

Die Gruppe Sicherheitstechnik führt an Lasermaterialbearbeitungsprozessen Emissionscharakterisierungen gemäß TA-Luft und den relevanten VDI-Richtlinien durch.

 

Beim jeweiligen Prozess werden die freigesetzten gas- und partikelförmigen Gefahrstoffe in der Abluft gemessen. Anschließend werden die Messergebnisse mit den Grenzwerten gemäß der Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA-Luft) verglichen.

Eingesetzt wird richtlinienkonforme Probenahme- und Analysentechnik. Optional kann die Emissionscharakterisierung durch eine Filtereffizienzprüfung ergänzt werden. Bei dieser wird die Gefahrstoffmessung in der Reinluft hinter den Filtersystemen zur Abluftreinigung wiederholt. In speziellen Fällen kann der Laserbearbeitungsprozess am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) nachgestellt werden.

Eingesetzt wird diese Dienstleistung unter anderem in folgenden Bereichen:

Fertigungsverfahren:

  • Beschichten
  • Härten
  • Löten
  • Laserauftragschweißen
  • Laserschmelzen (SLM)
  • Schneiden
  • Schweißen
  • Strukturieren

Werkstoffgruppen:

  • Metalle
  • Legierungen
  • Gläser
  • Kunststoffe
  • Verbundwerkstoffe
  • Halbleiter
  • Naturstoffe

Bildgebende Verfahren:

  • REM-Aufnahmen

Beratung, Entwicklung und Auftragsforschung:

  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz,
    Strahlungsminimierung, Emissionskontrolle
  • Lasersicherheit
  • Prozess- und Systementwicklung
  • Technologieberatung und -vermittlung

Messungen und Analysen:

  • Emissions-/Expositionsmessungen

 

 

 

 Gerne beraten wir Sie individuell. Bitte sprechen Sie uns an.