3D-Volumenschnittbilder mittels Multiphotonenmikroskopie
a) Maximale Intensitätsprojektion eines 200 µm dicken Schnitts einer aufgeklarten fibrotischen Rattenlunge (links) und Vergrößerungsansichten (b. - d.) aus demselben Bildstapel.

Mit der Multiphotonenmikroskopie können hochauflösende Schnittbilder in vitro durch probeneigene Kontrastmechanismen sowie durch Sekundärfärbung erstellt werden. Damit können biologisches Weichgewebe und andere optisch geeignete Materialien untersucht werden.

 

Opake, semitransparente und transparente Proben können mit der Multiphotonenmikroskopie hochaufgelöst als Schnittbild dargestellt werden. Durch Schnittbildstapel lassen sich 3D-Volumenaufnahmen erstellen. Dabei können intrinsische (probeneigene) Kontrastmechanismen wie Autofluoreszenz oder nicht-lineare Effekte für die Darstellung der Oberfläche und des darunterliegenden Volumens genutzt werden. Aufnahmen großer Proben können aus mehreren Aufnahmen zusammengesetzt werden.

Die Bildgebung mit Multiphotonenmikroskopie basiert auf nicht-linearer Anregung. Untersucht werden können semitransparente und opake Proben bis zu einer Tiefe von 0,3 mm (nativ) und aufgeklarte oder transparente Proben bis zu 1 mm. Mit einen Bildfeld von 450 µm x 450 µm und einer optischen Auflösung von 0,3 µm x 0,3 µm (lateral) x 1 µm (axial) können Proben von bis zu 20 mm x 20 mm hochaufgelöst dargestellt werden.

Geeignete Proben und Anwendungen:
Von Einzelzellen und Zellkonstrukten (Zellclustern) bis hin zu Weichgewebeproben und Biopsien (Tier, human) in vitro und ex vivo, Tissue-Engineering-Proben und vieles mehr. Die hohe Varianz der verfügbaren Kontrastmechanismen ermöglicht es auch, komplexe Gewebestrukturen zu visualisieren.

Die Ergebnisse können als digitale Bilddaten, überlagerte Datensätze bei mehreren Kanälen (bspw. Korrelation von Farbstoffen), gerenderte Bilddaten bis hin zu 3D-Animationen ausgeliefert werden.

Eingesetzt wird diese Dienstleistung unter anderem in folgenden Bereichen:

Bildgebende Verfahren:

  • Multiphotonen-Mikroskopie

Die Abteilung Industrielle und Biomedizinische Optik bietet Beratung, Bildaufnahmen, Bildverarbeitung, Bilddarstellung
und Bildkalibrierung an.

 

 Gerne beraten wir Sie individuell. Bitte sprechen Sie uns an.