Gruppe Additive Fertigung - Metalle
  • FOKUSTHEMEN

  • Laser-additive Fertigungsverfahren für pulverförmige Sonderwerkstoffe

  • Innovative Verschleiß- und Korrosionsschutztechnologien

  • Adaptierung und Entwicklung von Systemkomponenten

Laseradditive Fertigungsverfahren von der Mikro- bis zur Makroebene bilden einen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt der GruppeAdditive Fertigung - Metalle. Anwendung finden diese Verfahren unter anderem in biomedizinischen Implantaten und funktionalen Systemkomponenten aus Sonderwerkstoffen wie Magnesium, Nickel, Titan oder auch Formgedächtnislegierungen. So entstehen bioresorbierbare Implantate, aber auch neuartige Diagnostik- und Therapiesysteme.

Ein weiteres Arbeitsgebiet dieser Gruppe ist die Oberflächenstrukturierung. Dabei werden Oberflächen gezielt aufgeraut, um beispielsweise die Anbindung von nachträglich aufgetragenen Schichten zu erhöhen oder gezielt Rauigkeiten einzustellen.