Laute und leise Laser beim Zukunftstag 2018 im LZH
02.05.2018


Am 26. April 2018 war es wieder soweit: Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) öffnete seine Türen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn, um zu zeigen, wie spannend Lasertechnik ist.

Zwölf Experimente und Stationen hielten für die über 60 Schülerinnen und Schüler sowohl laute als auch leise Anwendungsbeispiele für lichtbasierte Technologien bereit. So konnten die Mädchen und Jungen unter anderem mit Lasern Musik machen, beim Junior-Laser-Diplom ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und beobachten, wie ein Roboter mit dem Laser große Bauteile aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) schneidet.

Viele Wege führen in die Laserforschung
Daneben gaben die LZH-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler den jungen Gästen Einblicke in die verschiedenen Berufswege. Von einer Ausbildung als Feinmechaniker oder Feinmechanikerin über ein Studium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften bis hin zur Biologie, Chemie oder Medizin: Wer in der Laserforschung seine Zukunft sieht, kann zwischen zahlreichen Möglichkeiten wählen.

Perspektiven nach dem Zukunftstag
Wem der Zukunftstag 2018 Lust auf mehr gemacht hat, kann mit einem Schulpraktikum, dem Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr (FWJ) oder dem Niedersachsen-Technikum auch für längere Zeit in die Arbeit am LZH reinschnuppern.
LZH-Geschäftsführer Klaus Ulbrich freut sich über das anhaltend hohe Interesse am LZH-Zukunftstag: „Lasertechnik fasziniert und beeindruckt von Jahr zu Jahr mehr Schülerinnen und Schüler. Wir freuen uns sehr, dass unsere Nachwuchsförderung unter dem Motto „Light for your Future“ so erfolgreich ist.“