Masterarbeit „Konzeption und Aufbau eines streulichtbasierten Partikelmonitors für die optische Industrie“ Fachrichtung: Physik oder verwandte Studiengänge
09.05.2017

Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine der führenden Institutionen auf dem Gebiet der angewandten Laserforschung. Mit ca. 250 Mitarbeitern werden Grundlagenforschung, angewandte Forschung und industrielle Entwicklungen realisiert. Die Gruppe Charakterisierung der Abteilung Laserkomponenten sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Studentin/ einen Studenten für eine

Masterarbeit
„Konzeption und Aufbau eines streulichtbasierten Partikelmonitors für die optische Industrie“
Fachrichtung: Physik oder verwandte Studiengänge

Die Abteilung Laserkomponenten des LZH
Die Abteilung Laserkomponenten am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) betreibt seit mehr als drei Jahrzehnten Forschungsarbeit in der Beschichtungstechnologie für die Laseroptik. Neben den Beschichtungsprozessen sind in dieser Zeit ebenfalls Messverfahren höchster Sensitivität zur Charakterisierung der optischen Qualität innerhalb verschiedenster internationaler Forschungsprojekte entwickelt worden. Die Abteilung arbeitet auf dem Gebiet der internationalen Standardisierung in der laserbasierten optischen Messtechnik an führender Stelle mit.

Thematischer Hintergrund
In plasmagestützten Beschichtungsprozessen können Dünnschichtsysteme mit definierten optischen Eigenschaften hergestellt werden. Eine große technische Herausforderung bei der Herstellung dieser optischen Präzisionsbeschichtungen ist die Defekt- bzw. Partikelfreiheit der unter Vakuumbedingungen gewachsenen Schichtsysteme. Mikro- und Nanodefekte auf einer einzelnen Schicht oder auf dem Substrat pflanzen sich durch die Vielzahl an Schichten fort und limitieren die Abbildungsqualität und Leistungsverträglichkeit der Optiken. Durch ein Monitoring der Partikelentstehung bereits in der Vakuumkammer während des Beschichtungsprozesses sollen die Quellen für die Entstehung der unerwünschten Partikel identifiziert werden. Im Rahmen eines Forschungsprojektes mit Partnern aus der Beschichtungs- und Optikindustrie werden unterschiedliche Verfahren zur in-situ-Detektion entwickelt und evaluiert.

Aufgabenstellung
In dieser Masterarbeit soll ein Konzept für ein Monitoring-System (Partikelmonitor) entwickelt werden, das auf der  Messung des Streulichts an der wachsenden optischen Schicht basiert. Das Monitoring soll realisiert werden, indem die Probe mit einem kurzwelligen Laser beleuchtet und das durch Partikelkontamination entstehende Streulicht in Transmissionsrichtung integrativ detektiert wird.

Der Partikelmonitor soll zunächst prototypisch im Labor aufgebaut werden, mit Hinblick auf den späteren Einsatz in der Vakuumkammer der Beschichtungsanlage. Schwerpunkte der Tätigkeiten sind:

  • Evaluation von kommerziell erhältlichen Lasern für die Beleuchtung innerhalb der Vakuumkammer
  • Konzeption und Konstruktion der Detektoreinheit
  • Bezüge zu Streutheorie und Partikelstatistiken herstellen für die quantitative Formulierung der erwarteten Messergebnisse
  • Test des Prototyps des Partikelmonitors im Labor

Umfeld:         

  • Arbeiten in einem interdisziplinären Team aus Physikern, Chemikern, Ingenieuren und Technikern
  • Unmittelbare Nähe und starke Vernetzung mit nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Forschung

Studiengang Fachrichtung:

  • Physik oder verwandte Studiengänge

Einstellungsvoraussetzungen/Qualifikationen:

  • Zulassung zur Masterarbeit (Die erforderlichen Studienleistungen sollten vor Beginn der Arbeit vollständig erbracht sein)
  • Freude, sich kreativ und engagiert in unser Forscherteam einzubringen

Arbeitsbeginn:
Ab sofort oder nach Absprache

Die Stellenausschreibung als pdf zum Download finden Sie hier.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Laser Zentrum Hannover e.V.
Abteilung Laserkomponenten
Gruppe Charakterisierung
z.Hd. Herrn Istvan Balasa
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
e-mail: i.balasa@lzh.de