Laserbasierte Glasbearbeitung

Schneiden und Bohren von Kunststoffen und Faserverbundwerkstoffen

 

Ultrakurzpulslaserschneiden eines wärmesensitiven Materials

Das LZH bietet Beratung, Machbarkeitsuntersuchungen und Prozessentwicklung zum Lasermikrobohren und -schneiden diverser Werkstoffe an. Eingesetzt werden dabei in erster Linie Ultrakurzpulslaser. Geeignete Prozesse können bis zur Industrietauglichkeit optimiert und vor Ort beim Kunden integriert werden.

Mehr Information

 

 

nach oben

Laserschweißen von Glasbauteilen

 

Gefügter L-Winkel aus Quarzglas.

MIt dem laserbasierten Schweißprozess lassen sich Flach- und Rohrgläser weitgehend automatisiert fügen. Dabei sind sowohl Glas-Glas-Verbindungen als auch Glas-Metall-Mischverbindungen möglich.

Mehr Information

 

Laserumformen von Glasbauteilen

 

Rohrglas nach Ziehvorgang.

Beim laserbasierten Umformen von Glasbauteilen werden verbleibende Spannungen im Glas minimiert. Der laserbasierte Prozess lässt sich weitgehend automatisieren.

Mehr Information

 

Funktionalisierung und Strukturierung von Oberflächen

 

Laseroberflächenfunktionalisierung zur       Einstellung der Wasserbenetzbarkeit

Das LZH bietet Beratung, Machbarkeitsuntersuchungen und Prozessentwicklung zum Funktionalisieren und Strukturieren von Oberflächen an. Hierbei bietet der Einsatz von Ultrakurzpulslasern vielfältige Möglichkeiten, Oberflächeneigenschaften gezielt für verschiedenste Anwendungen zu verändern. Ein Beispiel ist die Erzeugung hydrophober Oberflächen.

Mehr Information

 

nach oben

Laserentschichten von Glaswerkstoffen

 

Leiterplatte auf Glasbasis, welche durch das Laserentschichten hergestellt wurde.

Beschichtete Gläser lassen sich mit Hilfe von gepulster Laserstrahlung lokal entschichten. So kann die gewünschte Bauteilfunktionalität für beispielsweise Leiterplatten oder organische LEDs erreicht werden.

Mehr Information

 

Laserpolieren von Glasoberflächen und -kanten

 

Laserverrundete Glaskante

Durch laserbasiertes Umschmelzen können lokal Kanten verrundet und Oberflächen poliert werden. Das Verfahren ist berührungslos, auf verschiedene Geometrien anwendbar und benötigt keine Poliermittel.

Mehr Information

 

Markieren und Beschriften von Glas

 

Lasermarkiertes Schachbrett auf Glasbasis

Mit dem Laser kann Glas flexibel markiert und beschriftet werden. Die Lichtdurchlässigkeit des lasermarkierten Bereiches kann dabei genau vorgegeben werden. Selbst vorgespannte Gläser lassen sich mit dem Laser präzise markieren.

Mehr Information

 

nach oben

Oberflächenfunktionalisierung für biomedizinische und technische Anwendungen

 

Die Gruppe Nanolithographie der Abteilung Nanotechnologie bietet die gezielte Veränderung von Oberflächen unterschiedlichster Materialien an, um die gewünschten Eigenschaften für verschiedenste biomedizinische und technische Anwendungen zu erzeugen:

  • Benetzbarkeit mit Flüssigkeiten
  • Lichtabsorption
  • Tribologische Eigenschaften
  • Biokompatibilität

Mehr Information

 

Analyseverfahren für Glaswerkstoffe

 

Optische Spannungsmessung

Die Qualität von Glaswerkstoffen kann am LZH durch optische Spannungsanalysen, REM-Untersuchungen, Mikroskopie und Festigkeitsuntersuchungen analysiert werden.

Mehr Information

 

Beratung, Entwurf und Anlagenintegration optischer Baugruppen für die gepulste Lasermaterialbearbeitung

 

Optische Baugruppen im Laserstrahlengang, Bild: LZH

Das Laser Zentrum Hannover e.V. bietet Beratung, Entwurf und Aufbau optischer Baugruppen für die Lasermaterialbearbeitung an. Diese können speziell für Ihre Anwendung ausgelegt und in Ihre Anlage integriert werden.

Mehr Information

 

nach oben

Beratung zur Automatisierung von laserbasierter Glasbearbeitung

 

Systemtechnik

Die Gruppe Glas berät bei der Konzeption und Konstruktion von Anlagen zur automatisierten Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen.

Mehr Information

 

Prozessentwicklung für die Lasermikrobearbeitung

 

Lasergenerierter Dünnfilmsensor auf einer Werkstückoberfläche. Bild: LZH

Das LZH prüft, ob Mikrobearbeitungen mit laserbasierten Prozessen durchgeführt werden können. Geeignete Prozesse können vom LZH bis zur Industrietauglichkeit optimiert werden. Eingesetzt werden dabei in erster Linie Ultrakurzpulslaser.

Mehr Information

 

Prozessüberwachung und -dokumentation

 

Simulation zu Prozessemissionen (Schweißspritzer). Bild: LZH

Das LZH entwickelt angepasste Strategien zur Überwachung von Laserprozessen. In Zusammenarbeit mit den Kunden werden diese Strategien systemtechnisch umgesetzt und in der industriellen Praxis erprobt. Weiterhin berät das LZH in der Optimierung von Prozessen.

Mehr Information

 

nach oben