Gruppe Sicherheitstechnik
In der Gruppe Sicherheitstechnik (SHT) innerhalb der Abteilung WP werden wissen­schaftliche und technische Fragestellungen im Zu­sam­menhang mit den Gefahren behandelt, welche durch Laserstrahlung hervor­gerufen werden können. Betrachtet werden in erster Linie die Gefährdungen von Menschen bei der Arbeit mit Laser­strahlung, aber auch die Gefährdung der Umwelt durch Prozess­nebenprodukte.
 
Man unterscheidet ein primäres und ein sekundäres Gefährdungspotenzial beim Um­gang mit Laserstrahlung:
  • Primär: Gefährdung durch Wechselwirkung von organischem Gewebe mit direkter, reflektierter oder gestreuter Laserstrahlung
  • Sekundär: direkte Gefährdung durch die bauartbedingten Besonderheiten des Lasersystems (elektrische Anschlüsse, Lasergase, anregende Strahlung etc.) bzw. indirekte Gefährdung durch anwendungsspezifische Gegebenheiten (aus der Prozesszone emittierte Gefahrstoffe, Sekundärstrahlung, Brandentstehung durch Wechselwirkung mit brennbaren Stoffen etc.)
Siehe dazu auch die Datenbank Lasersicherheit.
 

Arbeitsschwerpunkte der Gruppe

  • Evaluation von primären Gefährdungen: Gefährdungen durch direkte, reflektierte oder gestreute Laserstrahlung
    • Messung der zugänglichen Strahlung (GZS), Messung/ Berechnung von Bestrahlungsstärken (MZBAuge/MZBHaut) an Bearbeitungssystemen und Vergleich mit Expositionsgrenzwerten (DIN EN 60825-1/OStrV)
    • Beratung zur Umsetzung von Maßnahmen zum Schutz gegen Laserstrahlung
      • Unterstützung bei Gefährdungsanalysen an Laserproduktionsanlagen (DIN EN ISO 12100:2011-03)
      • Bestrahlungsversuche/Messungen (VMB/SGB) an Werkstoffen für Arbeitsplatzabschirmungen (DIN EN 12254:2010-07) bzw. Schutzwände (DIN EN 60825-4)
  • Evaluation von sekundären Gefährdungen: Direkte Gefährdung durch bauartbedingte Besonderheiten des Lasersystems bzw. indirekte Gefährdung durch laseranwendungsspezifische Gegebenheiten. Schwerpunkt: gasförmige und partikuläre Emissionen bei der Lasermaterialbearbeitung
    • Emissionsprognosen > Leitkomponenten für Arbeitsbereichsanalysen (TRGS 402)
    • Emissionscharakterisierungen (BImSchG/TA Luft)
    • Beratung bzgl. Erfassung und Filtration (TA Luft), Umgang mit Abfällen (EAK)
    • Qualifizierung von Filtern und persönlicher Atemschutzausrüstung
    • Experimente zu Brand-/Explosionsschutz bei der Emissionserfassung (Atex)
  • Laser und Agrartechnik: Untersuchung der Wechselwirkung von Laserstrahlung mit pflanzlichem Material sowie Insekten, Beschreibung der Mechanismen und Erschließung neuer Anwendungen z. B. im Gartenbau (Unkraut- und Schädlingsbekämpfung, Markierung zur Nachverfolgung)