Gruppe Oberflächentechnik
  • FOKUSTHEMEN

  • Laser-additive Fertigungsverfahren für pulverförmige Sonderwerkstoffe

  • Innovative Verschleiß- und Korrosionsschutztechnologien

  • Adaptierung und Entwicklung von Systemkomponenten

Laseradditive Fertigungsverfahren von der Mikro- bis zur Makroebene bilden einen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt der Gruppe Oberflächentechnik. Anwendung finden diese Verfahren unter anderem in biomedizinischen Implantaten und funktionalen Systemkomponenten aus Sonderwerkstoffen wie Magnesium, Nickel, Titan oder auch Formgedächtnislegierungen. So entstehen bioresorbierbare Implantate, aber auch neuartige Diagnostik- und Therapiesysteme.

Ein weiteres Arbeitsgebiet dieser Gruppe ist die Oberflächenstrukturierung. Dabei werden Oberflächen gezielt aufgeraut, um beispielsweise die Anbindung von nachträglich aufgetragenen Schichten zu erhöhen oder gezielt Rauigkeiten einzustellen.