Gruppe Fügen und Trennen von Metallen

Arbeitsschwerpunkte der Gruppe:

  • Fügen und Trennen von Metallen (gepulst und cw bis 16 kW)
  • Laserstrahlschweißen von Metallen vom Dünn- (< 1 mm) bis zum Dickblechbereich (> 20 mm)
  • Fügen von artfremden Werkstoffen wie Aluminium/Stahl und Aluminium/Kupfer
  • Prozesskombination konventioneller Schweißverfahren mit dem Laser (Hybridverfahren)
  • Bearbeitung temperaturempfindlicher Werkstoffe und Bauteile

Aktuelle wissenschaftliche Arbeiten und Projekte:

  • HYBRILAS „Schweißen von Dickblechen mit brillanten Laserstrahlquellen“ (VDI)
    • Kombination aus Laserstrahl und zwei MSG-Brennern (Schweißungen aktuell bis 23 mm Materialstärke für Stahl und 12 mm für Aluminium)
  • DOVOR „Prozesssicheres und leistungsstarkes Fügen von hochfesten Feinkornbaustählen durch ein Hybridschweißverfahren mit integrierter induktiver Vorwärmung“ (AiF/FOSTA)
    • Laserstrahlhybridschweißen von Stahlwerkstoffen (aktuell bis 13 mm Dicke) mit vorgeschalteter induktiver Erwärmung zur Beeinflussung des Gefüges
  • StAlKo „Laserstrahlschweißen von Stahl an Aluminium mittels spektroskopischer Kontrolle der Einschweißtiefe und erhöhter Anbindungsbreite durch zweidimensional ausgeprägte Schweißnähte“ (AiF/FAT)
    • Laserstrahlschweißen von Mischverbindungen aus Aluminium und Stahl (Automobilbau) unter Verwendung einer spektroskopischen Einschweißtiefenkontrolle
  • SFB 599 „Implantate mit variabler Steifigkeit“ (DFG)
    • Weiterentwicklung von auf NiTi-Formgedächtnislegierungen (FGL) basierenden Implantaten
  • KoSoFla „Kostensenkung bei der Solarabsorberfertigung für Flachkollektoren“ (BMU/PTJ)
    • Laserstrahlschweißen von Mischverbindungen aus Kupfer- Aluminium und Kupfer-Stahl zur Optimierung des Herstellungsprozesses von Solarabsorbern hinsichtlich der Kosten
  • AlDi „Entwicklung einer elektrischen Durchführung mit hochvakuumdichtem, mechanisch stabilem Aluminiumflansch“ (ZIM)
    • Laserstrahlschweißen von Mischverbindungen aus aluminium- und nickelbasierten Werkstoffen zur Erzeugung von Bauteilen mit Hochvakuumdichtigkeit