Gruppe Charakterisierung
  • FOKUSTHEMEN

  • Hochpräzise Bestimmung optischer Verluste

  • Laserstrahlungsbeständigkeit optischer Komponenten für die Luft- und Raumfahrt

  • Schichtdefektanalyse bis in den nm-Bereich

  • Internationale Standardisierung von Messverfahren zur Qualifizierung optischer Komponenten

Profil

Die Gruppe Charakterisierung ist spezialisiert auf die Prüfung und Qualifizierung von Optiken für ein breites Anwendungsfeld in beispielsweise der  Lasermaterialbearbeitung, Halbleiterlithografie, Luft- und Raumfahrt,  aber auch der Grundlagenforschung. Die hochpräzise Bestimmung geringster optischer Verluste, oder die Bestimmung der laserinduzierten Zerstörschwelle stellen dabei die Kernkompetenz der Arbeitsgruppe dar. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt der Forschungstätigkeiten auf der Identifizierung und Charakterisierung  von Schichtdefekten, welche die Lebensdauer und Leistungsverträglichkeit von Laseroptiken vor allem in UV- und Hochleistungsanwendungen bestimmen. Die Arbeiten sind dabei nicht nur auf die Entwicklung neuer Messverfahren und Sensorik begrenzt, vielmehr werden auch grundlegende physikalische Mechanismen bei der Wechselwirkung solcher Defekte mit elektromagnetischer Strahlung untersucht.

Für diese Tätigkeiten kommen verschiedenste Verfahren zum Einsatz:

  • Spektral breitbandige Absorptionsmessung mittels Laserkalorimetrie vom VUV- bis in der IR-Spektralbereich
  • die laserinduzierte Zerstörschwellenmessung bis hin zur 5. Harmonischen des Nd:YAG-Lasers
  • Winkelaufgelöste- und totale Streulichtmessung mit hoher Empfindlichkeit bis in den ppm Bereich
  • EUV/XUV-Spektralphotometrie, Fluoreszenzspektroskopie
  • standardisierte Umwelttest für Luft- und Raumfahrtanwendungen.

Diese bereits in der Arbeitsgruppe erprobten und etablierten Messverfahren werden fortwährend entsprechend den Anforderungen aus den verschiedensten Industriezweigen weiterentwickelt und verbessert, sowie auch nach Kundenwunsch die Umsetzbarkeit neuer Technologien erforscht.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung der Messtechnik ist allerdings nur ein Aspekt. Der rasante Fortschritt der vergangenen Jahre in der optischen Industrie hat zur Folge, dass moderne optische Komponenten den standardisierten Testprozeduren teilweise weit voraus sind. Daher ist die Gruppe ebenfalls intensiv auf dem Gebiet der internationalen Normung tätig, um aktuelle Anforderungen dem Stand der Technik fortwährend anzugleichen.